CROWDWERK-News

Erste 18er-Awards: Treueprämien reloaded

Die Quartalsawards sind vergeben! Durchaus war's nochmals ein ruhiges Quartal auf Crowdwerk - und durchaus darf man die Awards auch nochmal als eine Art Treue-Auszeichnungen betrachten. Hier die Gewinner, die jeweils wieder das aktuelle Icon ins Profil und ausserdem pro Awards 100 Punkte gutgeschrieben bekommen. Einzige Ausnahme: Der Leonardo da Vinci-Award als Top-Preis mit 150 Punkten. 

Das sind die Gewinner:

Den Leonardo da Vinci-Award-Award für die meisten erwirtschafteten Punkte erhält mit einem Wert von 230 erzielten Punkten im ersten Quartal 2018:

Romana

Den Albert Einstein-Award für die meisten Punkte im Verhältnis zur Anzahl der eigenen Aktivitäten - die genialsten Interventionen also - hat sich mit einem Wert von 1.65 verdient:

frankd

Der Gottlieb Daimler-Award für die nützlichsten Ideen in den Crowdstormings geht mit 9 verdienten Punkten aus "Gefällt mir"-Votes ebenfalls an:

frankd

Den Thomas Edison-Award für den grössten Fleiss und Tatendrang holt sich mit satten 154 punkteträchtigen Einzelaktionen im vergangenen Quartal ebenfalls:

Romana

Der Alexander Fleming-Award für die hilfreisten Diskussionsbeiträge in der Community geht mit jeweils 36 (!) erhaltenen Danke-Punkten auf Forenposts im ersten Quartal an:

Jameselsener und Romana
Der Graham Bell-Award für den heissesten Draht nach aussen geht mit sensationellen 0 Punkten aus erfolgreichen Einladungen in die Community an: 

niemanden - eine einzige Einladung hätte genügt...!
Den Barbe-Nicole Cliquot-Award für herausragende soziale Aktivität gewinnen mit je 2 Punkten aus erhaltenen und angenommenen Kontaktanfragen gleich fünf Mitglieder: 

Romana und Thevisitor. 
Der Maria Reiche-Award für die grösste Beharrlichkeit durch Präsenz geht ausgesprochen knapp mit jeweils  89 Punkten aus Tageslogins an: 

Romana und Hauptsachemusik
Und schliesslich: Der Leonhard Euler-Award für das Mitglied aus der Region Basel mit den meisten Neupunkten geht mit 47 Punkten im ersten Quartal 2018 an eine bekannte Grösse:

Jameselsener
Herzlichen Glückwunsch den Gewinnerinnen und Gewinnern zum Erreichen dieser Auszeichnungen! Es gibt Profile, bei denen der Anzeigeplatz nun langsam knapp wird...!
          

Nachlese 2017: Die Awards des 4ten Quartals sind da!

Es war ein ruhiges viertes Quartals auf Crowdwerk - die Awards haben deshalb durchaus die besondere Note von Treue-Auszeichnungen. Hier die Gewinner, die jeweils wieder das aktuelle Icon ins Profil und ausserdem pro Awards 100 Punkte gutgeschrieben bekommen. Einzige Ausnahme: Der Leonardo da Vinci-Award als Top-Preis mit 150 Punkten. 

Das sind die Gewinner:

Den Leonardo da Vinci-Award-Award für die meisten erwirtschafteten Punkte erhält mit einem Wert von 338 erzielten Punkten im vierten Quartal 2017:

Romana

Den Albert Einstein-Award für die meisten Punkte im Verhältnis zur Anzahl der eigenen Aktivitäten - die genialsten Interventionen also - hat sich mit einem Wert von 2.38 ein Award-Newcomer verdient:

tschowannofritsch

Der Gottlieb Daimler-Award für die nützlichsten Ideen in den Crowdstormings geht mit jeweils 36 verdienten Punkten aus "Gefällt mir"-Votes an:

Romana und frankd

Den Thomas Edison-Award für den grössten Fleiss und Tatendrang holt sich mit satten 157 punkteträchtigen Einzelaktionen im vergangenen Quartal ebenfalls:

Romana

Der Alexander Fleming-Award für die hilfreisten Diskussionsbeiträge in der Community geht mit jeweils 12 erhaltenen Danke-Punkten auf Forenposts im vierten Quartal an:

Jameselsener und Romana
Der Graham Bell-Award für den heissesten Draht nach aussen geht mit sensationellen 0 Punkten aus erfolgreichen Einladungen in die Community an: 

niemanden - eine einzige Einladung hätte genügt...!
Den Barbe-Nicole Cliquot-Award für herausragende soziale Aktivität gewinnen mit je 2 Punkten aus erhaltenen und angenommenen Kontaktanfragen gleich fünf Mitglieder: 

AccuRalf, b.luedecke, Coralive, hoehenkurve und Ute
Der Maria Reiche-Award für die grösste Beharrlichkeit durch Präsenz geht ausgesprochen knapp mit 90 von 92 möglichen Punkten aus Tageslogins an: 

Romana
Und schliesslich: Der Leonhard Euler-Award für das Mitglied aus der Region Basel mit den meisten Neupunkten geht mit 164 Punkten im vierten Quartal 2017 an einen alten Bekannten:

Jameselsener
Herzlichen Glückwunsch den Gewinnerinnen und Gewinnern zum Erreichen dieser Auszeichnungen! Besonderen Glückwunsch an Romana für den inzwischen fünften Leonardo da Vinci-Award! Die Punkte sind bereits auf den Konten gutgeschrieben und die Awards in Euren Profilen platziert!
          

Schon wieder vorbei: Das war die #sharenight17

sharenite minKurz und heftig, wie eigentlich immer: Die Sharenight Basel war eine geballte Ladung Sharing Economy - von der (sehr unterhaltsamen) Theorie über die aktuelle, vergangene und zukünftige Praxis bis hin zum üblichen Wortgefecht am Ende des Events. Fast am Ende. Weil dann kam ja noch Buffet, Bier und (verhaltene) Beats. Mehr dazu gibt's hier.

 

Winning again: Neue und alte Gewinner bei den Quartalsawards

Die Awards für's dritte Quartal sind da - mit altbekannten Gesichtern und zwei Premieren. Wie immer geben die Trophäen nicht nur für alle Ewigkeit ein Icon für ins Profil, sondern sind auch für 100 Punkte gut. Einzige Ausnahme: Der Leonardo da Vinci-Award als Top-Preis mit 150 Punkten. 

Hier sind die Gewinner:

Den Leonardo da Vinci-Award-Award für die meisten erwirtschafteten Punkte erhält mit einem Rekordwert von 829 erzielten Punkten im dritten Quartal 2017:

Romana

Den Albert Einstein-Award für die meisten Punkte im Verhältnis zur Anzahl der eigenen Aktivitäten - die genialsten Interventionen also - hat sich ebenfalls mit einem Rekordwert von 19.8 verdient:

frankd

Der Gottlieb Daimler-Award für die nützlichsten Ideen in den Crowdstormings geht mit sensationellen 120 verdienten Punkten aus "Gefällt mir"-Votes an:

Romana

Der Thomas Edison-Award für den grössten Fleiss und Tatendrang holt sich mit satten 245 Einzelaktionen im vergangenen Quartal ebenfalls:

Romana

Der Alexander Fleming-Award für die hilfreisten Diskussionsbeiträge in der Community geht mit 54 erhaltenen Danke-Punkten auf Forenposts im dritten Quartal an:

Jameselsener
Der Graham Bell-Award für den heissesten Draht nach aussen geht mit sensationellen 0 Punkten aus erfolgreichen Einladungen in die Community an: 

niemanden - eine einzige Einladung hätte genügt...!
Den noch junge Barbe-Nicole Cliquot-Award für herausragende soziale Aktivität gewinnt mit 6 Punkten aus erhaltenen und angenommenen Kontaktanfragen wieder direkt ein Neumitliged, nämlich: 

Madi
Der ebenfalls noch junge Maria Reiche-Award für die grösste Beharrlichkeit durch Präsenz, geht knapp aber wiederum hochverdient mit 91 von 92 möglichen Punkten aus Tageslogins an: 

Hauptsachemusik
Und schliesslich: Der Leonhard Euler-Award für das Mitglied aus der Region Basel mit den meisten Neupunkten geht mit ausgezeichnete 570 Punkten im dritten Quartal 2017 an einen Award-Neuling:

317
Herzlichen Glückwunsch euch allen zum Erreichen dieser Auszeichnungen! Die Punkte sind bereits Euren Konten gutgeschrieben und die Awards in Euren Profilen platziert!
          

Another OvernightSprint...

Die Crowdwerk-Community hat einen weiteren Overnight-Sprint hinter sich: Eine Nacht lang standen die per Videoclip präsentierten Zukunftsszenarien von vier Studentengruppen zur allgemeinen Begutachtung und Diskussion offen. Genau das ist dann auch geschehen: Zwischen 18 Uhr Abends und 9 Uhr morgens sammelten sich, aktiv moderiert von den Studierenden, ausgesprochen spannende Beiträge aus der Crowd an. Nicht überraschend, dass es bei diesem Thema - unser Alltag im Jahre 2050 - auch schon mal philosophisch wurde. Die Erkenntnisse aus der langen Feedback-Nacht sind nun die Basis für die Entwicklung konkreter Produktideen durch die Studententeams, welche im Rahmen ihrer Ausbildung an der Hochschule Luzern das Design Thinking-Modul "Ideation" absolvieren. Videos und Diskussionen sind noch ein paar Tage in der Ideation-Werkstatt auf Crowdwerk zu begutachten. Allen Teilnehmern ganz herzlichen Dank für's Mitmachen!

 

The winners take it all: Die Quartalsawards sind da!

Wir sind wieder im rhythmischen Tritt mit der Verleihung der Quartalsawards. Wenn es diesmal trotzdem nocheinmal ein bisschen länger ging, hat das einen triftigen Grund: Es gibt einige nette Änderungen in der Awardlandschaft!

Zuallererst: Der "unbekannte Award" des letzten Quartals hat inzwischen Namen und Icon bekommen. Es handelt sich um den neuen Thomas Edison-Award, der mit Blick auf Fleiss und Tatendrang die grösste Aktivität auf der Plattform auszeichnet. Ebenfalls neu ist der Barbe-Nicole Cliquot-Award - er zeichnet die meisten eingegangenen (und bestätigten) Verbindungsanfragen und damit eine besondere soziale Rolle innerhalb der Community aus. Auch der Maria Reiche-Award ist neu und belohnt die beharrlichste Präsenz: Wer Tag für Tag eingeloggt ist, gehört in der Community zum Inventar. Auch das soll künftig belohnt werden.

Weitere Neuerung: Neben den bisherigen Bronze-Awards gibt es neu auch Silber- und Goldvarianten, die für den fünf- bzw. zehnfachen Gewinn des gleichen Preises stehen. In einzelnen und individuell bemessenen Fällen kann ein Award sogar einmal schwarz werden - eine nicht nur schöne, sondern vor allem seltene Trophäe für jedes Profil!

Soweit die Neuerungen - hier nun die Gewinner des zweiten Quartals:

Den Leonardo da Vinci-Award-Award für die meisten erwirtschafteten Punkte erhält mit dem sensationellen Wert von 680 erzielten Punkten im zweiten Quartal 2017:

Romana

Den Albert Einstein-Award für die meisten Punkte im Verhältnis zur Anzahl der eigenen Aktivitäten - die genialsten Interventionen also - hat sich mit einem Wert von sagenhaften 12.6 verdient:

Ute

Der Gottlieb Daimler-Award für die nützlichsten Ideen in den Crowdstormings geht mit 60 verdienten Punkten aus "Gefällt mir"-Votes an:

Romana

Der neu geschaffene Thomas Edison-Award für den grössten Fleiss und Tatendrang holt sich mit satten 249 Einzelaktionen im vergangenen Quartal ebenfalls:

Romana

Und auch der Alexander Fleming-Award für die hilfreisten Diskussionsbeiträge in der Community geht mit 18 erhaltenen Danke-Punkten auf Forenposts im ersten Quartal an:

Romana
Der Graham Bell-Award für den heissesten Draht nach aussen geht mit 30 Punkten aus erfolgreichen Einladungen in die Community an: 

Ute
Den ebenfalls neu kreierte Barbe-Nicole Cliquot-Award für herausragende soziale Aktivität gewinnt mit 4 Punkten aus erhaltenen und angenommenen Kontaktanfragen direkt ein Neumitliged, nämlich: 

Meli
Die dritte der neuen Auszeichnungen, der Maria Reiche-Award für die grösste Beharrlichkeit durch Präsenz, geht knapp aber hochverdient mit 88 von 91 möglichen Punkten aus Tageslogins an: 

Hauptsachemusik
Und schliesslich: Der Leonhard Euler-Award für das Mitglied aus der Region Basel mit den meisten Neupunkten geht mit strammen 492 Punkten im zweiten Quartal 2017 an einen alten Bekannten:

jameselsener
Herzlichen Glückwunsch euch allen zum Erreichen dieser schönen Auszeichnungen!
          

CROWDWERK-Login

CROWDWERK Login

Zahlung an CROWDWERK

Der Prämie für die CROWDWERKER werden 20% als Entschädigung für die Plattform zugerechnet. Bitte zahle den Betrag per Paypal ein. Wir leiten die Prämie nach Abschluss des Tasks an den oder die Gewinner weiter.



Unternehmensforum einrichten

Ich will ein Unternehmensforum auf omanet einrichten.
Meine Email-Adresse:
Mein Name:
Name des Unternehmens und weitere Kontaktdaten:
Anti-Spam-Frage: Wieviele Finger hat eine Hand üblicherweise?

Beitrag teilen

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 544 Gäste und 8 Mitglieder online

Neue Mitglieder

oliver, 18.05.2018
Ika7066, 17.05.2018
Lotte_B., 29.04.2018
hoanwind, 29.04.2018
HarryJenkins, 11.04.2018

Statistik

Mitglieder
1330
Weblinks
26
Seitenaufrufe
864320

Mach mit bei CROWDWERK!

Noch kein Mitglied der CROWDWERK-Community? Hier registrieren - und los geht's.

CROWDWERK für Auftraggeber

Sucht Ihr Lösungen, Antworten, Erfahrungen, Know-how oder einfach viele gute Ideen? Mit ein paar Klicks verschafft Ihr Euch Zugang zur geballten Kompetenz der über 1000 Crowdwerker.

Crowdstorming starten

starten